Donnerstag, 13. Oktober 2011

Qualität hat ihren Preis


Gestern habe ich mich mit der Verkäuferin in unserem Biolädchen über Dr. Hauschka unterhalten. Ich liebe die Produkte dieser Firma, ich würde fast behaupten das ich kaum bessere Kosmetikartikel kenne. Nun sind die Sachen relativ teuer. Nicht so teuer vielleicht wie manche beliebten Luxusmarken die man bei Douglas und Co erstehen kann, aber eine Gesichtscreme für an nährend 20€ ist schon deutlich kostspieliger als Naturkosmetikprodukte von Marken wie Alverde. Dazu kommt das besondere Pflegekonzept von Dr. Hauschka. Gereinigt wird mit einer bestimmten Paste, Creme benutzt man nur morgens, Abends soll die Haut nicht ihrer eigene Eigenschaften nachzufetten und sich auszugleichen beraubt werden, weswegen man eins von Zwei Gesichtstonikums aufsprüht. Alleine die Kombination dieser Drei Pflegeprodukte kostet um die 50 Euro. Möchte man die Palette noch erweitern und sich mit Duschcreme, Shampoo, Bodylotion, Augencreme, Lippenpflegestift oder gar dekorative Kosmetik wie Wimperntusche, Liedschatten & Co eindecken, darf man noch weitaus tiefer in die Tasche greifen.
Aber wie sieht es aus mit der Rechtfertigung dieser Preise? Die Verkäuferin des Lädchens erzählte mir z.B. das sie immer wieder zu Dr. Hauschka zurückkäme, egal welche anderen Produkte sie mal ausprobieren würde. "Da weiß man einfach was man hat, die Sachen sind phantastisch und Qualität hat auch einfach seinen Preis."

Gilt diese Schlussfolgerung bei uns noch? Und wenn ja gilt er noch im Bezug auf Kosmetik? Wir Deutschen haben ja in den letzten Jahren vermehrt eine "Geiz ist Geil" Einstellung gewonnen. Es muss immer billiger sein, es wird verglichen und abgewägt, man kauft bei Discountern jeder Art und verliert dabei oft den Blick für die Hintergründe. Unter welchen Bedienungen billige Kleidung aus asiatischen Ländern produziert wird, was für Pestizide in Gemüse und Obst aus Übersee stecken, was es für die deutsche Wirtschaft bedeutet Fernost Artikeln denen vorzuziehen die in Deutschland produziert werden usw.
Bitte Naturkosmetik, aber bitte so billig wie es geht! Ein gesundes gutes Gewissen das man Natur und dem eigenen Körper etwas gutes getan hat, aber dabei nicht tief in die Tasche greifen - geht das? Und wo setzen wir unsere Prioritäten? Ich gehöre selbst zu den Menschen die nicht viel Geld haben, ich muss schon darauf achten was ich kaufe. Aber auch ich gönne mir natürlich Luxusartikel. So gebe ich schnell mal 20€ für ein Buch aus, oder 80€ für ein Seminar das mich interessiert. Aber 20€ für eine Creme tun mir sehr weh. Weil meine Prioritäten anders gelegt sind.

Dr. Hauschka kultiviert eigene Heilpflanzen in ihren Gärten, herangezogen unter biologisch dynamischer Landwirtschaft, strengem biologischen Anbau, manche Anteile auch aus Wildsammlungen. In der Verarbeitung arbeitet die Firma mit antroposophischen rhythmischen Verfahren. Daher auch der Firmenname WALA (Wärme und Asche, Licht und Asche). Die Firma hat verschiedene Anbauprojekte in Südafrika, Afghanistan, Indien, dem Iran und Burkina Faso. Dort ansässige Bauern und Familien werden unterstützt und fair bezahlt. Seit 1967 werden mit Dr. Hauschka Kosmetik weder Tierversuche durchgeführt, noch in Auftrag gegeben und auch neue Rohstoffe werden nicht von der Firma, oder von den Lieferanten an Tieren getestet worden sein.


Vor ein paar Wochen las ich in einer Zeitschrift von WALA ein Interview mit einer Schweizer Kosmetikerin. Sie berichtete das die Schweizer weitaus weniger Probleme damit hätten das Geld für die Produkte zu bezahlen welches verlangt würde. Sie sagte, in der Schweiz wüsste man einfach, das Qualität seinen Preis hat, dass billiges nichts taugt und das es auch eine Form der Wertschätzung ist, einem Unternehmen einen angemessenen Preis für ihre guten Produkte zu zahlen.
Auch jene Verkäuferin berichtete mir gestern das ab und zu asiatische Touristen, Japaner, Chinesen, in ihren Laden kämen und mit Begeisterung große Mengen Dr. Hauschka kaufen würden. Sie hätten kein Problem mit dem Preis, sie wüssten wie gut die Marke ist und decken sich ein mit großen Mengen, kaufen auch für Freunde und Verwandte Geschenke. Und unsereins steht mit einer Packung Creme in der Hand vor dem Regal und überlegt hin und her - soll ich oder nicht. Hat Qualität für mich ihren Preis?

Kommentare:

  1. Ich gebs zu,ich bin Alverde Fan.....da stimmt für mich der Preis und die Qualität,obwohl ich auch schon kritische Artikel über Alverde gelesen habe und meine Begeisterung schon etwas ins Wanken geraten ist.
    Ich schaue schon,wo ich mein Geld hin trage und wenn ich den Eindruck habe,ich werde da mit schönen Namen und Bildchen abgezockt,kaufe ich halt nicht.
    Denn leider ist teurer nicht immer zwangsläufig besser....Grüßles
    WaldSuse

    AntwortenLöschen
  2. Hier in USA kommt frau lagsam auch auf den Hauschka-Geschmack. Allerdings kann man die Produkte nur im Internet kaufen. Bisher:)), ich habe die besten Erahrungen mit e*bay gemacht. Deutlich preiswerter. Vielleicht ist das in GER auch so???

    AntwortenLöschen
  3. also ich kann das verstehen, ich selber benutze immoment gerne Weleda, es ist nicht super teuer aber auch nicht sehr günstig, aber ich bin nicht mit alergien geplackt...
    Ich bin damit erst mal zufrieden da ich versuche so nach und nach erst mal zu Weleda umzusteigen...
    Klar billig kaufen ist schön und einige Produckte mögen acuh wen sie billiger sind nicht schlechter sien als so manches Täures Produckt.

    AntwortenLöschen
  4. >>> Schöner Artikel. :)
    Ich mag Hauschka auch ganz gerne. Das Konzept dahinter und einige der Produkte. Besonders in den letzten zwei Jahren habe ich gelernt bei Kosmetik nicht (nur) auf den Preis zu achten, sondern vor Allem auf die Inhaltsstoffe und die Philosophie des Konzerns dahinter. Gerade dekorative Kosmetik ist ja nun durchaus unter Luxusartikel einzuordnen.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe durchaus überlegt, mir erstmal ein paar Produkte von der Firma zu kaufen, um sie endlich mal zu testen. Viel Geld habe ich als Studentin jetzt auch nicht- aber ich bin der Meinung, dass man für Qualität auch mal tiefer in die Tasche greifen sollte, ganz entgegen dem augenblicklichen 'Geiz ist Geil'- Modell. Die Firmenpolitik ist mir auch ganz besonders wichtig, und da möchte ich keine Abstriche mehr machen. Deswegen werde ich mich (speziell in der dekorativen Kosmetik) mal an Dr. Hauschka wagen.

    AntwortenLöschen

 
site design by designer blogs