Freitag, 13. April 2012

Buchtipp des Monats

Ich möchte nun regelmäßig 1x im Monat einen Buchtipp geben der sich auf den Vormonat bezieht. In diesem Fall also ein Buch das ich im März gelesen habe. Jeden Monat überlege ich mir, welches der Bücher aus dem Vormonat mir am besten gefallen hat und erzähle ein wenig dazu.


Das Lied der Erde, mit den Kräften der Natur tanzen von Clea Danaan.
Anfangs hatte ich ein paar Schwierigkeiten mich einzulesen. Ich mache es mir generell schwer was neue Bücher angeht. Wenn es sich um Autoren handelt die ich kenne bin ich meist von Anfang an Feuer und Flamme, da ich weiß das sich die Bücher spätestens nach ein paar Seiten zum Guten wandeln und die Bücher beginnen durch und durch spannend und interessant zu werden.
Von Clea hatte ich nun noch nie ein Buch gelesen. Daher hatte ich Anfangs ein wenig Angst es könnte ein Fehlgeriff gewesen sein, sich als langweilig herausstellen oder nur schon tausendmal dagewesenes und bereits gelesenes in neue Wörter gekleidet darstellen. Aber nichts der gleichen passierte.
Im Gegenteil, der Schreibstil von Clea fesselte mich schon bald. Sie schafft es sehr gut den Leser mit in ihre Welt zu nehmen und an ihren Empfindungen teilhaben zu lassen.
Clea ist eine "Natur-Sensitive" und ist in der Lage mit unserer Umwelt, mit Pflanzen, Tieren, ganzen Landschaften zu kommunizieren. In diesem Buch bringt sie ihren Lesern nahe wie jeder für sich wieder in Kontakt mit der Natur kommen kann. Jedes der zehn Kapitel bietet am Ende verschiedene Übungen um von der Theorie in die Praxis zu kommen. Sie bietet Übungen zur Vertiefung des Themas, Gedankenanstöße für Themen im Tagebuch das man begleitend zu Arbeit mit diesem Buch führen kann sowie einen Vorschlag zum Thema Kunst als Meditation. Die Vertiefung eines Themas kann z.B. ein Ritual sein oder eine Meditation. Als Beispiel für Kunst als Meditation gibt es in dem Kapitel "Auch deine Wohung ist Natur"den Vorschlag einen Gegenstand zum Segnen un Reinigen anzufertigen. Dazu gibt sie Tipps wie solch ein Gegenstand aussehen könnte.
Das besondere an diesem Buch ist seine praxisnähe die sich ganz leicht und spielend in den Alltag intigrieren läßt und uns dabei hilft Heilung zu finden und vor allem auch, Heilung zu geben. Es regt uns zu ökologischem Verhalten an, dazu zu einem wahrhaft "grünen Leben" zu finden und im Einklang mit der Natur zu leben. Sei es durch Gartenarbeit, durch die Gestaltung unserem Wohnraums oder die Verwurzelung mit dem Ort an dem wir zur Zeit leben.


Kommentare:

  1. Danke für den wunderbaren Tipp, das wandert auf meine Wunschliste! :)

    LG,
    Monster

    AntwortenLöschen
  2. vielen lieben dank für diesen tipp.werds auchauf meine liste packen und bin schon ganz gespannt...

    AntwortenLöschen

 
site design by designer blogs