Freitag, 6. April 2012

Guerilla Gardening - Seedbombs selber machen

Schonmal von Guerilla Gardening gehört? Eine Bewegung die schon in den 70ger Jahren ihren Anfang nahm. Es geht darum unsere Umgebung, Städte und Dörfer zu verschönern indem man diese bepflanzt, grüner und bunter macht. Eine Methode ist das werfen von so genannten Seedbombs (Samenbomben). Auf einer Grundlage von Ton/Lehm und Erde/Kompost werden kleine Kugeln geformt die mit Samen gefüllt sind. Diese werden dann z.B. auf brachliegende Flächen geworfen, in vereinsamte Blumenkübel, in den Garten usw.
Es gibt verschiedene Versionen von Seedbombs und auch unterschiedliche Zubereitungsarten. Ich beschreibe hier die Methode die ich bisher ausprobiert habe.

Material:
  • Pflanzensamen
  • Ton oder Lehm
  • Blumenerde oder Kompost
 Bei der Auswahl der Samen sollte man darauf achten einheimische Pflanzen zu benutzen um zu verhindern, dass sich schnell ausbreitende und unkontrolliert vermehrende Neophyten darunter befinden.

 An Lehm zu kommen stellte sich als gar nicht so einfach heraus. Zum Glück kann man auch Ton verwenden. Dann ist es nur wichtig nicht soooo viel Ton und im Vergleich dazu sehr wenig Erde zu nehmen, damit die Kugeln nicht zu hart werden.

Dann braucht man natürlich noch gute Blumenerde oder Kompost.


Zubereitung:

Arbeitsfläche mit Zeitungen auslegen, etwas Erde darüber verteilen & Samen aufstreuen

aus Ton dünne Fladen formen

vorsichtig auflegen...

...und andrücken :)

Erde & Samen kleben am Ton

das ganze einrollen

eine Wurst formen

ca. 2 Finger breite Stücke abtrennen

zu Kugeln formen

Tatatataaaaa!
Die Bomben können auch frisch benutzt werden, dann sollte man sie aber nicht werfen. Zum Werfen läßt man die Kuglen 2-5 Tage trocknen und dann kann der Spass losgehen :) 

Wem das zu aufwendig ist, der kann Samenbomben auch fertig kaufen, z.B. von Aries.

Kommentare:

  1. Das funktioniert wirklich? Also daß aus den harten Tonkugeln dann Pflanzen raus wachsen? Das geht bestimmt auch super mit Sonnenblumen, werd ich bei Gelegenheit testen :-) Da ich ausnahmsweise mal frei habe, werde ich mich morgen mit Lehm/Ton, Samen und Erde eindecken :-) Klingt nach Spaaaaaß! Und die Bomben kann man super in der Tasche mit sich rumtragen. Danke!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also es soll funktionieren *g*. Hab das auch das erste Mal gemacht. Aber der Ton/Lehm wird ja durch Wasser/Regen auch wieder weicher und Sprossen haben ziemlich viel Kraft. Ich hab son Sporssenkeimgerät aus Ton und wenn die Sprossen weit geng gewachsen sind dann heben die ne ganze Tonschale an. Find ich immer wieder faszinierend...
      Bittebitte :) Viel Spass!
      Werde auch berichten was aus meinen so geworden ist, hab welche in meiner Nähe zur Beobachtung "ausgesetzt" ;)
      LG

      Löschen
  2. hallo:-)))

    man, das ist ja mal ne tolle idee...das kenn ich ja noch gar nicht..samanbomben..hihihi- ich dneke das muss ich mir abspeichern...wer weiss:-))

    du, mal ne frage...was ist eigentlich aus dem "wanderpaket" geworden?? hast du es schon zurück und wie sah dein inhalt aus*g*

    ich wünsch dir einen zauberhaften tag und danke nochmal für deinen kreativen tip:-))
    ggglg sendet dir sie sonnengewand^^v^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja das Wanderpaket :(. Das ist an Yggdrasil gegangen und dort denke ich auch verblieben. Hab sie ein paar Mal versucht per Mail/ICQ/Blog etc. zu kontaktieren aber sie hat nie geantwortet. Da sie von mir noch die Adresse des nächsten auf der Liste gebraucht hätte, hat sie es wohl nicht weitergeschickt. Hat sich auch nie gemeldet obs überhaupt angekommen ist.
      Schade und ärgerlich :/ aber so ist das Leben...
      LG
      Karmi

      Löschen
    2. hallooo:-))

      ohhh, das ist net schön...bei dem gedanken...ich muss auch noch was zurücksenden...manchmal kommt einiges dazwischen..aber gar nicht mehr melden oder gar nicht mehr senden...das ist fies! man ist sich ja bewusst, das man eine verpflichtung eingegangen ist:-///

      ggglg die sonnengewand^^v^^

      Löschen
  3. Ja, es funktioniert wirklich. ;) Ich hab letztes Jahr das erstemal welche ausgelegt (allerdings gekaufte) und da ist tatsächlich fast überall was rausgekommen! Leider war das zum Teil nur von kurzer Dauer, weil ich nicht bedacht hatte, dass viele Flächen ja gemäht werden... :/

    LG,
    Monster

    AntwortenLöschen
  4. Super!
    Ich habe das letztes Jahr mal versucht
    http://barfuss-auf-zement.blogspot.com/2011/04/ostergeschenke-saatbomben.html
    aber irgendwas hab ich falsch gemacht, es wuchs nie was daraus.
    Vielleicht probiere ich es nach deiner Anleitung nochmal...

    AntwortenLöschen

 
site design by designer blogs