Mittwoch, 9. Mai 2012

Heimat im Bilderrahmen

Inspiriert von dem Buch welches ich als Lesetipp vorgestellt hatte, verbrachte ich die letzten Wochen damit in der Natur nach kleinen Fundstücken zu suchen. Es ging um die Herstellung eines Art "Heimatschreins". Ich sammelte also Dinge an dem Ort an dem ich Lebe um sie auf künstlerische Art und Weise zu verbinden, in mein Haus zu bringen, mich mit ihnen bzw. mit meiner Heimat zu verbinden.
Im Buch wird eine etwas andere Art des Vorgehens beschrieben. Dort werden die Fundstücke aus der Heimat (also dem jetzigen Wohnort) noch mit etwas persönlichem verbunden wie z.B. einen Haarsträhne, einem Ohrring oder ähnlichem.
Der fertige Rahmen hat Platz gefunden in meinem Schlafzimmer:



In ihm finden sich nun getrocknete und gepresste Reste einheimischer Pflanzen, sowie Eierschalen, ein Schneckenhaus, eine Feder...

Ich habe vor von allen Orten zu denen ich eine Verbindung habe oder haben möchte, solche Collagen anzufertigen. Dies ist die erste, der Grundstein, die Verbindung zu dem Ort an dem ich jetzt lebe mit ein bis zwei Elementen von dem Ort an dem ich geboren bin.

Die Gunst der Stunde eines neuen Eintrags nutzend, hier auch noch ein Foto von meinem derzeitigen Altar das ich am WE aufgenommen habe:



Kommentare:

  1. Das ist eine wirkliche schöne Idee und tolle Umsetzung von dir! Und dein Altar sieht auch mal wieder total liebe- und kraftvoll aus, sehr hübsch. :)

    LG
    Liath

    AntwortenLöschen
  2. klasse! die idee werde ich mir vielleicht auch mal schnappen.

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine wunderschöne Idee.
    Und der Altar...die Awen-Plakette hat es mir ja angetan.

    AntwortenLöschen

 
site design by designer blogs