Mittwoch, 30. Mai 2012

Mittwochs Morgens in der Hexenküche

Ein feiner Duft von Holunder und Apfel zieht durch meine Küche. Vor mir ein Topf mit einer trüben Flüssigkeit. Es knistert und knackt bevor die Masse plötzlich sprudelnd aufzukochen beginnt. Schaum bildet sich und ich habe Mühe schnell genug zu rühren damit das ganze nicht überkocht. Nach vier Minuten ist das Ritual vorbei. Ich nehme den Topf von der Platte und wende mich den sauberen noch heißen Gläsern zu, die ich zuvor mit kochendem Wasser ausgespült habe. Ein Glas nach dem anderen füllt sich mit der klebrigen duftenden Flüssigkeit. Jetzt sind sie so heiß das ich mir einen Küchenhandschuh überziehen muss um die Deckel richtig festzuschrauben. Bedächtig drehe ich Glas für Glas um und stelle es auf dem Kopf wieder auf das schützende Küchenpapier. So lasse ich alle eine Weile ruhen bevor ich sie wieder umdrehe und mit kleinen Etiketten versehe.

Gestern erst erhitzte ich große Mengen von Rhabarber und Himbeeren in meinem Topf um wenig später süßeste Kokosflocken unterzumischen. Diese Marmelade kam in meinem Umfeld so gut an, dass ich schon die zweite Portion zubereitete. Die Nachfrage ist groß und so füllte ich erneut Glas für Glas mir dem rötlichen süßlich sauren Fruchtmus. Yummy!

Kommentare:

  1. Es geht doch nichts über selbstgemachte Marmeladen. Man hat den Duft förmlich schon in der Nase.

    AntwortenLöschen
  2. Du schreibst so schön poetisch...
    :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hey, einen schönen Blog hast du hier, gefällt mir sehr!

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  4. das klingt so lecker *schwärm*, ja der Duft von selbstgekochter Marmelade ist fast genauso wunderbar wie das fertige Werk!!! Es wird höchste Zeit das bei uns im Garten endlich die Erdbeeren reif werden!! liebe Grüße von der Dryade

    AntwortenLöschen
  5. Marmelade kochen ist sooo toll! Ich könnte das auch ständig machen, der Duft, die Farben der Früchte, die grenzenlose Kreativität, die dabei möglich ist... toll. Der Freund kam neulich auch auf den Geschmack, hat aber den Fehler gemacht, Holundergelee ohne Apfel oder sonstwas zu machen, das viel Pektin enthält, sodass es recht flüssig geworden ist. Aber so lernt er immerhin dazu. :)

    LG
    Liath

    AntwortenLöschen
  6. *nomnom* Auf auf ins Marmeladen-Land *Hand reich und mit nehm*

    AntwortenLöschen
  7. Hollergelee ist bei mir nächste Woche dran *freu*

    LG Selket

    AntwortenLöschen

 
site design by designer blogs