Sonntag, 14. Oktober 2012

Ökologisch / ethisch korrekt / vegan? Denkste!

Vor einigen Tagen habe ich mir für mein Smartphone die App "Wer machts?" von Animals Liberty runtergeladen. Ich habe noch nicht sehr viele Produkte in die App eingegeben, aber die bisherigen Ergebnisse haben mich schon geschockt!
So musste ich zum Beispiel lesen das Alpro Soya und Provamel dem Unternehmen Dean Foods angehören. Laut App ein führendes Unternehmen für Milchprdoukte das seit Jahren im Fokus von Boykott Kampagnen stehe, da es mir vielen Milchproduzenten zusammenarbeitet die für tierquälende Intensivhaltung bekannt sind. "Alpro" und "Provamel" sind 2009 an Dean Foods vrkauft worden und bekommen daher von Animals Liberty eine klare Boykott Empfehlung.
Ebenso sollte man keine Alverde Produkte kaufen! Diese gehören zur Grünenthal GmbH, einem großen Pharmazeutik und Forschungsunternehmen das immernoch Tierversuche durchführt. Ein ausführliches Statement gibt es hier.

Da kauft man mit gutem Gewissen Ersatzmilchprodukte, Naturkosmetik & Co und liest dann sowas. Wußtet ihr von diesen Umständen? Findet ihr einen Boykott sinnvoll oder wollt ihr nicht noch mehr Verzicht praktizieren?

Kommentare:

  1. Das von Alpro wusste ich, aber die Sache mit Alverde schockiert mich jetzt wirklich! Das darf doch wohl echt nicht wahr sein! Ich war so happy mit diesen Produkten...

    Man kann sich echt auf nichts mehr verlassen. Argh. Was mach ich denn jetzt??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAS.... frag ich mich nach diesem Beitrag auch..... Ich hab sooo eine Problemhaut durch meine lac. Intoleranz bekommen und alverde-produkte waren die einzigen die mir wirklich helfen und in mein Budget passen.... :(

      Löschen
  2. Erstmal: Schönes neues Design! :-)
    Das mit Alpro & Provamel wusste ich schon einige Zeit, da ich das mal in nem veganen Forum gelesen habe. Ich habe aber schon vorher kein Alpro gekauft, da sie mit Monsanto zusammenhängen und damit mit Gen-Soja, welches man ja nicht essen sollte. Aber dass Allverde zur Grünenthal GmbH gehört, wusste ich nicht und es schockt mich ein wenig, denn bisher habe ich immer dort meine Hautcreme und ein paar Schminkutensilien gekauft.
    Nun werde ich mich wohl nach einer Alternative umsehen müssen...
    Da du auch wegen Boykott fragst: Generell: Ja. Definitiv sinnvoll. Ich möchte mein Geld nämlich keinen Firmen geben, die es dann in Tierversuche oder Tierqual stecken (bestes Beispiel: Sanofi / Yves Rocher) - da können die Produkte noch so schön sein, aber ich versuche dann, die Produkte komplett zu meiden. Da ich aber auch nur ein Mensch bin, klappt das zwar die allermeiste Zeit, aber nicht immer. Aber ich denke, dass das schon ein guter Anfang ist.
    Danke dir fürs teilen der Informationen!
    Liebe Grüße, Mary :-)

    AntwortenLöschen
  3. Alpro war mir klar, aber Alverde war mir neu. Alpro wandert sowieso nur in meinen Einkaufskorb, wenn es gar nicht anders geht, ansonsten kaufe ich andere Produkte. Die schmecken mir auch besser ;-)
    Alverde.... das schockt mich jetzt, denn gerade gestern habe ich mich mal wieder damit eingedeckt. Na ja, so viel Zeug kaufe ich nun auch nicht, von daher wird mir schon eine Alternative einfallen.

    liebe grüße,

    kivi

    AntwortenLöschen
  4. Puh, du kannst einem aber auch den Tag versauen ;-)
    Nein, im Ernst, vielen vielen Dank für diesen Post! Denn ich benutze Alverde - Produkte und bin schockiert. Habe ein wenig recherchiert und das hier gefunden: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/videos/minuten541.html
    Da möchte ich doch sofort zu meinem Experiment von letztem Jahr zurück gehen und einfach GAR KEINE Produkte mehr benutzen. Haare: Einmalig mit Natron + Apfelessig, anschließend No Poo. Körperpflege mit Wasser und Kokosöl. Hat gut geklappt, leider bin ich irgendwie wieder davon weg..

    Man, langsam kann ich echt nichts mehr glauben. Genau so geschockt war ich, als ich erfahren habe, dass Hessnatur von Capvis aufgekauft wurde.

    Grübelnde Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  5. vielen vielen Dank, dass du das aufgeschrieben hast! Ich wusste es zum Beispiel noch nicht und werde diese Produkte in Zukunft auf jeden Fall boykottieren! Gerade in Bezug auf Provamel sollte man da wohl ziemlich laut gegensteuern, so massiv wie die auf den Markt drängen. Wenn du noch mehr findest, bitte bitte auch veröffentlichen!

    AntwortenLöschen
  6. Das mit Alverde schockt mich auch - die standen doch immer auf der Unbedenklichkeitsliste für tierversuchsfrei und ich habe grade angefangen, diese Produkte durchzutesten um darauf umzusteigen. Na prima...
    Herzlichen Dank für den Hinweis!
    LG Alruna

    AntwortenLöschen
  7. Jetzt bin ich wirklich enttäuscht, habe die Alverde-Produkte auch gerne benutzt...

    AntwortenLöschen
  8. Gute Frage, kauft man Gutes beim Teufel oder lieber gar nicht dort?

    Ich würde nach wie vor die "guten" Produkte kaufen - wenn es keine vertretbaren Alternativen von unbedenklichen Anbietern gibt. Das ist auch ein Statement (nicht nur für den Hersteller, sondern auch für andere Hersteller, die den Markt beobachten).

    AntwortenLöschen
  9. Danke für die Information.
    Alpro kenne ich nicht,aber Provamel....da bin ich doch überrascht.Die gibt es doch auch im Bioladen.

    Von einem anderen Blog habe ich erfahren,dass
    Alverde in den Dalli Werken produziert wird.Dort
    wird u.a. auch Tandil für Aldi hergestellt.Also
    auch konventionelle Ware.Ohne Tierversuche???

    Wenn möglich,auch finanziell,würde ich unbedenliche Produkte kaufen.

    AntwortenLöschen
  10. Nicht Alverde, sondern Dalli gehört zu Grüenthal. Alverde produziert in den Werken von Dalli. Das ist schon nochmal ein Unterschied.

    Ich halte beide Boykotts für wenig sinnvoll, weil man dadurch bei großen Unternehmen nichts gegen ihre Tierausbeutung bewirkt, und vor allem nichts *für* Alternativen.
    Außerdem dürfte man nach dieser Logik auch nichts mehr von/in allen anderen ebenso teilweise tierausbeutenden Läden kaufen.

    @Mary: Alpro-Monsanto, hast du da mal Belege?
    (Das Soja ist ja leider nicht bio aber laut alpro non-GMO.)

    AntwortenLöschen
  11. Guten Abennd,

    ich weiß von beiden Fällen.

    Provamel boykottiere ich garantiert nicht. Hab mich bei der PR Abteilung erkundet und eine ausführliche Stellungnahme erhalten. Und wenn man danach geht, darf man gar nichts mehr kaufen, denn fast alles gehört mittlerweile zu einem Konzern. Auch im bio Bereich :-( Leider. Wenn es dich interessiert, mail mir, dann schicke ich es dir gerne weiter.

    Alverde: ich versuche nach und nach umzustellen. Ist leider wirklich eine Preisfrage, hab jetzt mal mit Shampoo angefangen. Mir ist Naturkosmetik nämlich schon wichtig, und Weleda, Lavera und Co. sind leider schon um einiges teurer :-(

    Liebe Grüße und gute Nacht,
    die Claudi

    AntwortenLöschen
  12. Sie haben einen Award bekommen... Bitte holen Sie ihn sich ab ^^

    AntwortenLöschen
  13. und grünenthal (!!)hat kontergan hergestellt!

    es gibt immer ein schlimmer! Und immer eine herkunft und kaum einen grund oder anlass.

    ich versuche für mich nachhaltig und effektiv zu leben und möglichst keine gemischten dinge zu kaufen sondern nur grundnahrungsmittel, um selbst alles herzustellen.

    am liebsten permakultur!

    herbstliche grüße
    Beltane

    AntwortenLöschen
  14. Ganz ehrlich? Viel von Provamel und Alpro hab ich eh nicht gegessen- nur den Sojaghurt, und darauf kann ich problemlos verzichten.
    Das mit Alverde trifft mich schon eher, enttäuscht mich. Natürlich, irgendwo muss man eine Grenze ziehen- ich bin auch nicht Krösus. Und trotzdem habe ich beschlossen, jetzt nur noch Kosmetik zu benutzen, die auf der Positivliste des Tierschutzbundes steht. Viel brauchen mein Mann und ich nicht, insofern geht es preislich gerade noch so. Aber dann habe ich wenigstens ein reines Gewissen.

    AntwortenLöschen

 
site design by designer blogs