Freitag, 8. Februar 2013

Zwischenstand & Trauer um meine Kamera

Nachdem ich seit letztem Samstag 5 Tage lang dank Grippe mit hohem Fieber ans Bett gefesselt war, ist es hier leider etwas still geblieben.
Bei mir ist es allerdings auch so, dass ich vollkommen außer Gefecht gesetzt bin, sobald ich Fieber bekomme. Die ersten Stunden verbringe ich immer damit, mich sozusagen über orale Ausscheidung innerlich zu reinigen *räusper*, wenn das dann irgendwann abgeklungen ist liege ich einfach nur da, habe wirre Gedanken, kann weder schlafen noch wachen. Alles was man sich als Beschäftigung vorstellen könnte entpuppt sich als zu anstrengend, ich kann nicht lesen, keinen Bildschirm betrachten, keinen Film gucken, nichts auditiv verfolgen. Also liege ich nur da und warte das es besser wird. Zum Glück ist es jetzt besser geworden und ich kann tatsächlich heute an meinem PC sitzen und diese Zeilen eintippen!

Die neue Wohnung nimmt langsam Gestalt an, gestern ist unsere Küche geliefert wurden und ich finde sie total toll!
Was allerdings gar nicht toll ist - gestern stellte sich heraus das meine DSLR den Umzug anscheinend nicht überlebt hat! Um genau zu sein ist das für mich eine mittelschwere Katastrophe! Ich hab sooo viele Ideen im Kopf für Blogeinträge, für die ich aber entsprechende Fotos brauche. Außerdem wollte ich dieses Jahr so viel dazulernen und so viel ausprobieren mit der Kamera und nun...? Wenn ich den Auslöser drücke stellt sie sich nichtmehr scharf. Man kann zwar noch Fotos machen, aber Schärfeeinstellungen sind so nichtmehr möglich. Ich habe gelesen das es auch am Objektiv liegen könnte. Ich habe aber nur eins, kann das also nicht austesten. Dazu sollte ich vielleicht erklären das ich die Kamera erst vor einem Jahr von einer Kollegin gekauft habe. Es handelt sich um eine Olympus, daher habe ich extra kein teures zusätzliches Material gekauft. Ich wollte ersteinmal für mich testen, ob mir die Fotografie mit einer DSLR wirklich Spaß macht. Dann wollte ich zukünftig auf Canon umsteigen.
Tja, mal schauen was die Reparaturversuche ergeben werden, wie schnell der Umstieg auf die Canon nötig ist. Durch den Umzug und die damit verbundenen Kosten ist da eine neue Kamera zur Zeit eigentlich wirklich nicht drin.
Ich bring sie diesen Monat ersteinmal zum Fachmann und hoffe auch erfolgreiche Wiederbelebung!

Kommentare:

  1. Ooooooh, nein....! Ich drücke feste die Daumen, dass sie sich kostengünstig reparieren lässt... Wie ärgerlich, Du Arme.... :(

    Und sonst: Weiterhin gute Besserung....!

    Knuddels von Aine

    AntwortenLöschen
  2. Hm, warum stellst du denn nicht einfach manuell scharf? Das ist doch das Tolle an einer DSLR.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, also Anfängerin finde ich es nicht so berauschend toll wenn mir die Möglichkeit der Autofokussierung komplett genommen wird. Denn bei Bilden, bei denen ich mit Brennweite und ISO herumexperimentiere entstehen meistens noch Ergebnisse die man gleich wieder in die Tonne kloppen kann. Und manchmal möchte ich auch gerne einfach schnell meine Kamera zücken und einen kurzen Moment festhalten und vorher diverse Einstellungen treffen zu müssen.
      :)
      Aber heute Morgen hat sie plötzlich wieder funktioniert. Madame scheint launisch zu sein...
      LG
      Karmi

      Löschen
  3. Das ist ärgerlich. Ich halte auch die Daumen, dass eine Reparatur möglich und bezahlbar ist.
    Gute Besserung noch weiter.
    LG Alruna

    AntwortenLöschen
  4. Na dann gute Besserung erst einmal für Dich und dann für die Kamera wünscht Marie

    AntwortenLöschen

 
site design by designer blogs