Freitag, 26. April 2013

{Yoga-Challenge} 40 Tage Yoga


40 Tage - im Kundalini Yoga geht man davon aus, dass es 40 Tage dauert bis sich eine neue Verhaltensweise oder ein neues Muster etabliert. Wenn man es schafft eine bestimmte Übungsreihe (im Kundaliniyoga Kriya genannt) oder Meditation 40 Tage lang durchzuhalten oder generell eine neue Verhaltensweise, erziehlt man damit eine bleibende Veränderung.

Ich praktiziere nun schon seit Jahren Yoga, mal mehr, mal weniger. Manchmal stehe ich monatelang nicht auf meiner Matte, wenn ich in einem guten Flow bin dann schaff ich es plötzlich jeden Tag.
40 Tage am Stück Yoga zu üben hat mich schon zu meinen aktiven Kundalini-Yoga Zeiten herausgefordert. Vor allem weil man im Kundalini ja 40 Tage lang immer die gleiche Abfolge praktiziert.

Vom 12.5.13 bis zum 21.6.13 möchte ich gerne 40 Tage am Stück - täglich Yoga praktizieren. Wer von euch Lust hat Lust seine Yogapraxis in dieser Zeit ebenfalls zu intensivieren? Oder gibt es vielleicht sogar Yoganeulinge die diese Zeit dazu nutzen wollen Yoga anzutesten? 

Teilnahmebedingungen:
  • du hinterläßt einen Kommentar zu diesem Blogeintrag um dich anzumelden, wenn du einen eigenen Blog hast, kannst du den unten aufgeführten Challenge-Button auf deinem Blog einbinden - mitmachen kann aber jeder, egal ob man selbst bloggt oder nicht
  • vom 12.5. an versuchst du täglich auf deiner Matte zu stehen, egal ob Hause oder in einer Yogaklasse
  • die Länge der täglichen Yogaeinheiten ist unwichtig - wenn du nur wenig Zeit hast praktiziere nur 10 oder 15 Minuten, lieber wenig als gar nicht
  • der gewählte Yogastil ist dir überlassen - es ist egal ob du Hatha, Ashtanga, Jivamukti, Iyengar, Kundalini oder welchen Stil auch immer praktizierst
  • zu Yoga gehören auch Pranayama und Meditation - es kann also auch mal sein das du einen Tag "nur" für eine gewählte Zeit diese Praktiken ausübst
Wer Schwierigkeiten hat eigene Übungsreihen zu praktizieren findet auf folgenden Seiten tolle Übungsvideos:

Yogamour.de - Übungsreihen von Anfänger bis Fortgeschrittene, zwischen 10 und 20 Minuten lang.
DoYogaWithMe.com - englische Seite mit bis zu 1 1/2 Stunden langen Übungsstunden, von Anfänger bis Fortgeschritten. Sogar Videos zum Üben und Vertiefen bestimmter Asanas.
YogaGlo.com - Englischsprachiges Yoga-Onlinestudio mit kostenlosen Probemonat
YogaEasy.de deutsches Online-Yogastudio, ebenso wie:
yogamehome.org

 Wer ist mir dabei, bei der 40 Tage Yoga Challenge? :)


Button zum einbinden auf deiner Seite

Dieser Blog ist umgezogen - du findest mich unter
www.glowinglife.de

Kommentare:

  1. Huih, das mit den festen Abfolgen wäre eine große Herausforderung für mich. Bin ja immer etwas rebellisch, wenn es um "Regeln" geht!^^
    Ansonsten finde ich die Idee gut, wenn sie dazu dient, wieder mehr in die Praxis reinzukommen. Bin sonst eher nicht so der Freund von Challenges!*g Ich bin sehr gespannt, wie es dir damit geht und hoffe auf Zwischenberichte/ ein Fazit! :)

    Liebste Grüße,
    Frau Momo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liegt mir auch nicht. Bin schon stolz wenn ich es schaffe überhaupt 40 Tage Yoga am Stück zu machen ;) manchmal kann ich mich schon zu 10 Minuten nicht aufraffen! Bewundere alle Kundalini Yogis die das durchziehen mit den 40 Tagen die gleichen Kriyas...

      LG
      Karmi

      Löschen
    2. Haha. Dann ist es ja wohl ne ganz schöne Herausforderung für dich... ;) Ich fänd es spannend, trotzdem mal zu schauen, wie es mir mit meinen Widerständen geht, allerdings bin ich in der Zeit auf nem Yogaseminar. Dürfte also schwierig werden. Aber ich nehme es dennoch als Anregung! Danke dafür! :)

      LG, Frau Momo

      Löschen
    3. Naja, ich werd ja grad deswegen wahrscheinlich kein festes Kundalini Kriya machen sondern einfach Yoga nach Lust und Laune :) Hab auch überlegt in der Zeit ein Ashtanga Studio in Reichweite zu testen, in der Richtung hab ich nämlich noch keinem Unterricht beigewohnt :)
      Aber das du auf einem Yogaseminar bist liesse sich doch super in die 40 Tage Yoga integrieren! Oder ist das nur Yoga-Theorie dort, ohne Praxis? ;)
      Wie gesagt, es geht NICHT generell um Kundalini-Yoga.

      Liebe GRüße,
      Karmi

      Löschen
    4. Nein, nein, das ist ein Praxisseminar. Es arbeitet und brodelt in mir. Noch habe ich ja etwas Zeit. Ich scheue mich ja etwas davor, nur eine Kriya zu nehmen aus den bereits genannten Geründen, aber es macht mich neugierig, dem nachzuspüren, anstatt einfach auszuweichen! ;) Kundalini-Yoga oder nicht - Kontinuität ist für mich eine Herausforderung. Ich liebe Neuanfänge. Es auszuhalten, wenn etwas gleichförmig ist, wäre eine echte Challenge für mich. :D

      Liebste Grüße,
      Frau Momo

      Löschen
    5. Huhu! Ich bin dabei.:) Ein bisschen anders als vorgegeben, aber egal! :) Danke fürs Anstupsen. <3

      Liebste Grüße,
      Frau Momo

      Löschen
  2. liebe karmi, ich bin dabei.
    ich finde es total lustig, daß du gerade am 12.5. starten willst, denn den tag hatte ich mir auch als startpunkt für meine neue 40-tage-kriya ausgesucht *lach*
    weißt du schon, welche du machen wirst? ich schwanke gerade noch zwischen drei sets, mal sehen.
    ich muß gestehen, daß ich es weniger anstrengend finde, solche 40-tage-kriyas zu machen als jeden tag eine andere. und yoga MUSS ich jeden tag machen *hechel....süchtel...* ;)
    also, wenn ich das mit dem button schnalle *räusper*, dann binde ich den gern ein ;)
    sat nam!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *g* also wenn das mit dem Button nicht klappt ists ja auch nicht schlimm. Aber das Foto deines Buches haste ja auch links oben in deinem Blog eingebunden! :) Also scheinen Grundkenntnisse da zu sein ;)
      Ich bin mir noch nicht sicher ob ich überhaupt die 40 Tage Kundalini-Yoga machen werde. Da ich momentan Schwierigkeiten hab überhaupt regelmäßig zu praktizieren, wollte ich mir evtl. die Freiheit lassen jeden Tag was anderes zu machen.
      Freut mich das sich die Daten zufälligerweise so gut überschneiden *g*
      LG
      Karmi

      Löschen
    2. das war mein mann *lol* technik und ich sind wie wasser und öl. aber ich versuch's :)

      Löschen
  3. Liebe Karmi, was für eine super Idee!
    Gerade gestern habe ich noch gedacht, ich sollte abends wieder Yoga machen, um das "weltliche" des Tages hinter mir zu lassen ... Ich mache also mit!!
    Kannst du mir eventuell Kundalini-Übungsreihen empfehlen?

    Liebste Grüße
    Prusse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Supi das du dabei bist! Aber du hast gelesen das du nich unbedingt eine Kriya Reihe aus dem Kundalini-Yoga machen musst oder? DU kannst auch jeden Tag was anderes machen und bist im YOgastil nicht festgelegt! :)
      Also was ich dir empfehlen kann ist das "Das Kundalini-Yoga-Handbuch: Für Gesundheit von Körper, Geist und Seele" von Satya Singh! Da gibt es ganz viele verschiedene Kriyas, z.B. für die Lunge, Sexualität, die Wirbelsäule, Drüsen usw. Die Übungen sind sehr gut beschrieben und mit guten Zeichnungen untermalt.
      Die DVDs von Maya Fiennes enthalten auch immer eine Kriya-Reihe die du 40 Tage praktizieren könntest.

      LG
      Karmi

      Löschen
    2. Ja ich weiß, aber Kundalini habe ich in Indien schonmal angefangen und dann wieder aus den Augen verloren ;)
      Danke für die Tipps!

      Löschen
  4. Ich mache auch mit :) Und ich glaube, ich weiß auch schon, welches Set ich machen möchte. Ich mache ja Kundalini Yoga, daher wird es auch ein solches Set werden.

    Da ich aber ja auch jede Woche zu meinem Kurs gehe und an manchen Tagen wegen Studium und Arbeit sehr wenig Zeit habe, werde ich mir die Freiheit nehmen, an solchen Tagen mein festes Set ruhen zu lassen und dann eben das Set aus dem Kurs bzw. wenn die Zeit zu knapp ist, einfach eine Reihe Sonnengrüße oder ähnliches zu machen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah super :) Da bin ich mal gespannt wies dir in der Zeit so ergeht *g*
      LG
      Karmi

      Löschen
  5. Hallo Karmi,

    was für eine schöne Idee. Ich mache schon lange Yoga..aber 40 Tage am Stück und gleich täglich - uih. Ist eine Hausnummer. Aber ich bin gerne dabei! Vor allem, da der Stil frei wählbar ist. Ich will schon länger meinen neuen Fang das "Yoga heilt" Buch durch..äh, atmen. Also, da mache ich mit und versuche das auch mit diesem Button. Ich glaube, es gibt sowas wie eine Netzamnesie, die einen vergessen lässt wie sowas eigentlich ging...

    Liebe Grüße

    Silja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das Buch kenne ich noch gar nicht :) Klingt interessant!
      Habe letztlich noch deinen Beitrag zum Thema "Anleitung für deine eigene Yogapraxis" gelesen, fand ich super :D
      Bei Blogspot ist das mit den Bilder einbinden eigentlich ganz einfach. Unter Layout in der rechten Leiste/dem rechten Frame auf Gadget hinzufügen klicken. Das Gadget nennt sich "Image". Da kannste dann den Link verwenden "http://1.bp.blogspot.com/-wVnY4GP0lME/UXk-1qqgf0I/AAAAAAAAAmk/uf-jwYrBLbM/s1600/40TageYoga.gif" oder, falls du das Bild per Rechtsklick auf deiner Festplatte abgespeichert hast, es hochladen.
      :)

      LG
      Karmi

      Löschen
    2. Das Buch ist wirklich toll! Und danke für dein Lob. An der Sache mit dem Bild arbeite ich noch...haha, ich bin eine Technik-Graupe. So viel steht mal fest!

      Viele Grüße

      Silja

      Löschen
    3. Vollbracht. Ha! Ich hab es! Danke für den Tip :-)

      Löschen
  6. Huhu,

    Wie Witzig , gerade gestern hatte ich meine erste yogastunde im Hatha yoga. Was ist überhaubt der Unterschied zwischen Kundalini und Hatha-Yoga ? Ich mache dennoch schon seid längerem Yoga in "Eigenregie". Dabei habe ich mir Übungsvideos bei Youtube angesehen, die meisten von den Vidya yoga Zentren. Die übungen die ich im Alleingang hier für mich zuhause praktiziere, mache ich schon einige Monate. In die "Yogawelt" abtauchen tue ich drei mal die Woche regelmäßig, in der Gruppe dann zusätzlich eimal die Woche. Also, ich liebe Yoga und bin in jedem fall dabei.
    Freu mich ;O)
    Bye Gela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Was ist der Unterschied zwischen Kundalini Yoga und Hatha Yoga?
      Kundalini Yoga, wie es durch Yogi Bhajan gelehrt wird, umfasst viele verschiedene Bereiche, zu denen u.a. Asanas und Kriyas (Körperübungen und Übungsreihen) gehören. Die Übungen im Kundalini Yoga sind im allgemeinen dynamischer als im Hatha Yoga, und sie sind immer mit Atemführung, innerer Konzentration und dem Gebrauch eines Mantras (Meditationswörter) verbunden. Sie werden in fest vorgegebener Reihenfolge angeleitet, die darauf angelegt ist, eine optimale spezifische Wirkung zu erzielen. Nach der Entspannungsphase gehört als Fortsetzung der Körperübungen auf anderer Ebene eine Meditationsübung zu jeder Unterrichtseinheit. Hier spielen Mantras eine zentrale Rolle, ebenso aber auch Mudras (spezielle Finger- und Armhaltungen) sowie innere oder äußere Konzentrationspunkte. Extreme Beugungen, Drehungen und Spreizungen sowie Kopfstand und Übungen mit Hilfsmitteln gehören nicht zum Kundalini Yoga."
      Quelle: http://www.yogahoheluft.de/was-ist-kundalini-yoga.html

      -dort findest du noch eine ausführliche Erklärung zum Kundalini Yoga :)
      auch interessant:
      http://de.wikipedia.org/wiki/Kundalini-Yoga
      http://yoga-inside.de/unterschiede-zwischen-hatha-und-kundalini-yoga-t62.htm

      Bei Yoga Vidya findest du übrigens eine eigene Art von Kundalini-Yoga. Dazu mehr hier:
      http://www.yoga-vidya.de/kundalini-yoga.html

      Freut mich das du auch mitmachst!!!
      LG
      Karmi

      Löschen
  7. Je mehr ich bei dir, Amala und Jademondin über Yoga lese, desto neugieriger werde ich. Leider gibt es hier keine Kurse mehr, Internet ist generell schlecht und ein gutes Buch habe ich auch noch nicht. :-(:-(
    Aber ich bin auf deine Erfahrungen gespannt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt in deinem Umkreis keinen einzigen Yogakurs - nichtmal bei der VHS - das Internet ist schlecht und Bücher kann man auch nicht kaufen? Das klingt ja fürchterlich - oder nach einer traumhaften Einsidlerinsel! ;)
      Ich habe damals mit einem Buch angefangen bevor ich Jahre später meinen ersten Kurs besucht habe. Aber ich finde mittlerweile gibt es auch so tolle DVDs und Videos im Internet, dass man die ersten Schritte auch ohne Kurs machen kann. Manche haben ja auch gar keine Zeit für Kurse, da kann man auch WE-Workshops zurückgreifen um seine Yogapraxis zu intensivieren und zu verbessern.
      Gut ist es sicherlich nur nicht, über Jahre hinweg ohne Lehrer zu praktizieren. Denn so hat man ja keine Kontrolle ob man nicht vielleicht etwas falsch macht und man will sich mit Yoga ja auch nicht schaden.
      Ist mit Yoga denke ich wie mit allem anderen auch - wenn die Zeit dafür reif ist kommt das Yoga zu dir :)

      LG
      Karmi

      Löschen
  8. Das klingt eigentlich ganz gut und ich wollte mit Yoga ja ehe mal wieder los legen... würde mir daher eigentlich passen...
    Also ich denke noch mal drüber nach ob ich mit mache oder nicht^^

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin sowas von dabei! :-)
    Wollte dir gestern schon antworten, musste aber erstmal ein bisschen über mein Durchhaltevermögen nachdenken. Aber wenn man es nicht versucht, weiß man auch nicht ob man es durchhalten könnte!
    Ich mache seit Anbeginn meines "Yoga-Daseins" Kundalini Yoga. Bis dahin habe ich bestimmt eine tolle Kriya zusammen gestellt :-)
    Ich freue mich!
    Liebe Grüße,
    Darja

    AntwortenLöschen
  10. Ich mache auch mal mit,weil ich Yoga eh schon lange mal ausprobieren wollte aber es mir einfach an Motivation fehlte.:)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ich möchte auch gerne mitmachen. Durch den Blog von Frau Netzwirkerin bin ich auf diesen Blog gekommen. Mein Yoga-Kurs (meine Yogalehrerin ist übrigens achtzig und genial) hat übernächste Woche Semesterende, da passt es doch, so werde ich mit der Challenge über den Sommer gut dranbleiben können.
    In Sachen Kundalini bin ich nicht so firn, lese mich aber gleich mal ein bisschen ein in die Sache mit der Kriya.
    Kurz hier gestöbert, LOV- Tee entdeckt ;-) , ähnliche Vorlieben gewittert; da schreibe ich doch spontan gleich einen Kommentar.

    LG Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *g* alle guten Dinge sind wohl 3 *hihi*
      Schön das du mitmachen magst! Wie gesagt, musst kein Kundalini-Yoga machen wenn du lieber einen anderen Yogastil bevorzugst.

      Schönen Blog übrigens! Da folg ich doch gleich mal :)
      LG
      Karmi

      Löschen
    2. 3x, hihi

      Da hat mich doch irgendwie mein Browser geärgert und mir zweimal das Ganze abgebrochen. Nimm sonst die letzten beiden einfach raus.

      Ich werde selbst auch nochmal etwas zur Challenge schreiben. Finde solche Blogbekanntschaften immer sehr interessant.

      Schönen Sonntag noch!
      Moni

      Löschen
  12. Huhu,

    ich bin auch gerne dabei. Durch den Blog von Frau netzwirkerin aufmerksam geworden, gleich Gemeinsamkeiten entdeckt, das passt! ;-)

    LG Moni

    AntwortenLöschen
  13. Huhu,

    ich bin auch gerne dabei. Durch den Blog von Frau Netzwirkerin aufmerksam geworden, gleich Gemeinsamkeiten entdeckt, da hinterlasse ich doch gerne einen Kommentar.

    LG Moni

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    Ich hab ja bis jetzt überlegt, ob ich offiziell mitmachen möchte, und mich nun dafür entschieden. Ich hab eine Zeit lang fast täglich Yoga gemacht, mit beginnendem Frühling, Sonne und Garten war dann plötzlich keine Zeit mehr dafür...
    Ich mach Yoga nach Lust und Laune und freu mich schon,
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Hi :-)

    hab grad von der Challenge und in den Kommentaren gelesen und ich kann jedem empfehlen die 40 Tage Sadhana mit einem bestimmten Kundalini Kriya oder einer Meditation mal auszuprobieren und durchzuhalten. Es ist definitiv eine Herausforderung und nach ein paar Tage passiert es auch oft, dass sich ein unglaublicher inneren Widerstand aufbaut, weil man nicht dasselbe schon wieder machen will... aber grade diese Herausforderungen für gerade einmal 40 Tage ein Kriya/Meditation zu machen, kann wirklich therapeutisch sein.
    Ich persönlich hatte nie ein Problem damit Yoga jeden Tag zu machen, aber ich habe jeden Tag etwas anderes gemacht und es hat über ein Jahr gedauert bis ich wirklich 40 Tage eines Kriyas durchgehalten habe. Und ich war so stolz!
    Also kann es wirklich nur empfehlen. Mein Nr. 1 Motivationssatz war immer: komm schon, das sind nur 40 Tage, Ashtangis machen diesselbe Sequenz jeden Tag und das über Jahre. Sei stark!

    Liebe Grüße

    Kim

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Karmindra,

    ich bin auch gerne mit dabei. Ich mach zwar kein Kundalini Yoga aber ich wollte meine Yogapraxis eh intensivieren und täglich üben und das ist der perfekte Tritt in den Allerwertesten. ;) Ich werde dann auf meinem Blog Yoga ahoi berichten. Das ist eine sehr schöne Aktion, die auch gut Anklang findet - ich freu mich!

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  17. Ich bin dabei. Ich fange allerdings morgen, 1. Mai damit an. Bin über Einfach Vegan Leben hier gelandet :-). Es gefällt mir gut hier, war bestimmt nicht das letzte Mal zum lesen auf dem Blog.

    LG

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Karmindra!
    Ich geselle mich gern dazu. Als immer-mal-wieder-ein-bisschen-Yoga-Ausprobierer werde ich mich da aber lieber an Anfängervideos halten.
    Ich freu mich schon drauf.
    LG, Maike

    AntwortenLöschen
  19. Hey Liebes,

    ich mache auch mit!! Das ist echt ne tolle Sache und da ich bisher immer nur wenig Yoga gemacht habe (aber wenn, dann tut es mir immer super gut) - excellente Chance für mich! Jetzt muss nur der kleine Koboldbär noch mitspielen... ♥
    Liebste Grüße, Miri

    AntwortenLöschen
  20. Hallo meine Liebe,
    das ist eine wunderbare Idee und jetzt habe ich auch wieder die zeit & die möglichkeit, mit zu machen...
    Vielleicht können wir das ein oder andere zusammen durch führen?!
    Drück dich ganz fest
    Ana

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Ihr Lieben,

    ich bin fündig geworden, wie ich meine Challenge gestalten möchte. Wer lesen mag, ich werde in meinem Yogablog drüber berichten:

    http://seelenyoga.wordpress.com/2013/05/03/yoga/

    LG Moni

    AntwortenLöschen
  22. Oh wie schön... das trifft sich gut, da ich neulich schon überlegt hab, ob ich morgens ein halbes Stündchen reinschiebe, zumal ich jetzt auch den Wald vor der Tür hab...
    Leider bin ich bis zum 21. noch im Urlaub, und kann mir nicht vorstellen, grad den Einstieg dann regelmäßig zu schaffen (bzw. mit sinnvollen Übungen), da wir von morgens bis abends unterwegs sein werden und ich nebenbei noch für ne Prüfung lernen muss...
    Kann ich trotzdem mitmachen, später einsteigen und dafür entsprechend länger "mitmachen" (wobei man ja hoffentlich ohnehin nicht aufhört ;) )?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar :) Ich werd wahrscheinlich auch in den 40 Tagen 2 Tage pausieren müssen die ich dann hintern dran hänge. Wir sind nämlich im Mai auf einem Metalfestival und ich glaube da finde ich weder die Zeit, noch den Raum um Yoga zu machen :D
      Das war mir bei der Yoga-Challenge Planung vollkommen untergegangen.

      LG
      Karmi

      Löschen
  23. Hallo Karmi,
    das ist so eine tolle Idee und Herausforderung, die ich hiermit auch gerne annehme.
    Ich habe schon lang kein Yoga mehr gemacht weil ich jeden Tag von anderen Dingen abgelenkt werde, obwohl doch das Yoga viel wichtiger wäre.
    Da ich leider hier bei mir in der Nähe keinen Yogakurs habe, mach ich das nach DVD's von Inga Stendel. Mal schauen welche ich mir für die 40 Tage raus suchen werde
    Ich werde gleich mal hier auf diesen Blog: http://tamesis-reich.blogspot.de/ berichten
    Sei herzlichst gegrüßt
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  24. Guten morgen zusammen,

    das kommt ja wie gerufen :-) da bin ich auch dabei.
    Habe mich gestern für einen yoga schwangerschaftskurs angemeldet. Bin bereits in der 27 Woche und finde das eine ganz herrliche methode sich auf die geburt vorzubereiten.
    Also los gehts :-)
    liebe grüße patricia

    AntwortenLöschen
  25. Ohhh, wie spannend!!!!
    Ich habe noch nie Yoga gemacht. Möchte aber schon ganz lange...
    Bisher habe ich meditiert(auch Geh-Meditation), viesualisiert und vor einigen Jahren habe ich die Grundkenntnisse des Thai-Chi-Chuan gelernt und praktieziert.
    Kann ich trotzdem mitmachen?
    Auch ich empfinde 40 Tage als besondere Herausforderung. Jetzt müßte ich noch leichte Übungen finden, um mich auf ein zukünftiges Leben mit Yoga einzustellen.
    Was für eine tolle Idee!
    Ganz liebe und erfreute Grüße von Minea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, auf jeden Fall! Vielleicht machst du einfach 40 Tage lang ein paar Sonnengrüße? Oder fängst zumindest damit an :) Da gibt alleine auf Youtube glaube ich unzählige Videos zu und es ist ein Klassiker!
      LG
      Karmi

      Löschen
  26. Oh großartig! Bin eh grad auf der suche nach mehr yoga-Motivation. Einmal die Woche Kurs ist halt doch nicht ganz ausreichend. Da kommt mir diese challenge doch wie gerufen - ich mach mit! :) lg, niamh

    AntwortenLöschen
  27. Sehr gute Idee, ich mach mit!!
    Meine Yoga-Pause (seit fast 1 Jahr) dauert mir eh schon zu lang und das ist der Anstoß wieder zu beginnen, vielen Dank dafür,
    lg

    AntwortenLöschen
  28. Kurz vor knapp - ich mach auch mit! Tolle Idee - freue mich sehr auf die gemeinsame Zeit!

    Alles Liebe, Kirsten

    AntwortenLöschen
  29. Ich lese gerade eben auf einem anderen Blog von dieser 40 Tage-Challenge...Darf ich noch einsteigen?

    AntwortenLöschen
  30. @Bats klar kannste noch einsteigen :) hab dich in die Liste hinzugefügt.

    Viel Spaß!

    LG
    Karmi

    AntwortenLöschen
  31. Schönschön...*freu*
    Dann klau ich mir mal den schicken Button.

    AntwortenLöschen
  32. huhu Karmi,
    Auf gehts. Ich habe gerade schon eine Stunde übungen hinter mir. Erstmal werde ich wohl die Anfängerübungen von Yoga Vidya Grundreihe Anfänger http://www.yoga-vidya.de/yoga-anfaenger/yoga-uebungen/yoga-asanas.html#c30164, bevor es dann Dynamischer wird, wie etwa im Kundalini Yoga.
    Lg Gela und viel spass beim üben ;O)

    AntwortenLöschen
  33. Ah wie schön... Ok, dann beginne ich morgen! Hab schon ein paar inspirierende Yogavideos aus youtube zusammengepickt und (extrem motiviert) die Matte bestellt, die ich seit Jahren anhimmel (ab und an kann man sich ja mal was gönnen, und dieses furchtbare, sich ständig nach innen einrollende rutschige Iso-Sportmatten-Plastikding das ich früher genommen hab, hab ich schon jemandem fürs Camping geschenkt ;) ).

    PS: Yoga auf nem Festival wär doch wirklich mal ne Challenge ;P

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Karmi, ich finde das ist eine tolle Idee. Ich bin daher auch dabei und starte mit heute durch. Werde am 8. Juli über meine Erfahrungen auf meinem Blog (www.gesundheit-blog.at) berichten. Wäre zudem toll, wenn es eine Facebook-Seite etc. gäbe, wo man gemeinsam die Erfahrungen austauschen könnte? Viele liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  35. Ja, ne Facebook-Seite währe wirklich toll :O)Seid dem ich an der Yoga-Chellenge teil genommen habe, und wirklich jeden Tag mindestens 90 Min übe, geht es mir Seelisch und Physisch wesendlich besser. Mein Köroer fühlt sich Dynamischer und irgendwie Fester und Lebendiger an als noch vor ein paar Wochen. Ich mache ebenfalls die übungen von Yogamehome, und bin sehr zufrieden damit ;O)

    AntwortenLöschen
  36. Oh ich war schon zu lange nicht mehr hier. Und da habe ich doch glatt diese wunderbare Yoga-Challenge verpasst. Ich finde mich gerade auch immer mehr im Yoga. Ich bin aktuell auf der Suche nach einer Yogaschule in meiner Nähe, bei der ich durch einen richtigen Lehrer noch mehr lernen möchte und vor allem meinen Stil finden will. Heute habe ich eine Probestunde. :-)
    Ich wünsche dir und den anderen viel Spaß bei der Challenge. Ich mache so halb für mich mit.

    AntwortenLöschen

 
site design by designer blogs