Donnerstag, 16. Mai 2013

{Heilige Räume} Altar


Vor einiger Zeit bin ich dazu gekommen mal ein paar Aufnahmen von meinen kleinen heiligen Orten in der Wohnung zu machen. Unter dem Dach durfte ich mir den Traum eines eigenen Altarraums erfüllen den ich auch zum meditieren, reisen und dergleichen benutze (oder als Gästezimmer wenn alles andere belegt ist). Er ist immer noch nicht ganz fertig, aber nimmt langsam Gestalt an. Leider kann man dort oben nicht gerade stehen als große Person - außer zwischen den Dachbalken, dass geht noch bei meiner Größe von fast 1,80m. Daher ist der Raum nicht so gut zum Abhalten von Ritualen bei denen man steht/läuft/tanzt.

Im Wohnzimmer habe ich eine kleine Stelle auf der Fensterbank an der im immer frische Blumen und eine kleine Schale mit Spirituosen für die Hausgeisterchen stehen habe :)


Natürlich darf ein Altar im Wohnzimmer auch nicht fehlen, "nur" etwas unterm Dach wäre mir zu wenig, da ich mich im Wohnzimmer ja auch oft aufhalte. Also gibt es hier nochmal ein kleines Tischlein um einen Kraftort zu erschaffen. Hier wacht (wie an einigen Stellen im Haus) Ganesha, außerdem gibt es Kerzen, Räucherungen, einen Kristall, Rosenöl und eine Statue die für die Liebe und Harmonie in der Beziehung zwischen mir uns meinem liebsten stehen soll.


Nicht mit auf den Fotos sind meine Irlandecke die sich über unserer Sofalandschaft erstreckt mit vielen Kraft- und Fundstücken wie Steinen, Muscheln, Wolle, Fotos, Postkarten, einem Brigidcross und meinem schamanischen Druiden Pentakel. Im Hausflur gibt es noch eine Fensterbank mit einem kleinen Geisterhäuschen, Kerzen, Räuchersachen und Kristallen.

Wie sehen eure Kraftorte und Altäre aus?

Kommentare:

  1. Whow, wundervoll! Dein heiliger Raum auf dem Dachboden ist ein Traum ♡
    (ich glaube den bewundere ich seit einer Weile auch schon auf instagram...)
    Ich selber hab eine "Altarkommode" im Esszimmer, am Übergang zur Küche und neben der Terrassentür. Dort ist es meist jahreszeitlich geschmückt und ich werkele halt dran herum. In den Schubladen sind Kräuter, Öle, Kerzen ect. zu finden. Und im Wohnzimmer hab ich auch noch einige Gegenstände im Bücherregal, die wechseln zwischendurch auch immer mal auf den Altar...
    Aber Dein eigener Raum - Wahnsinn!

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön.nach so einen kleinen Raum zehre ich noch.Irgendwann wenn die größeren Kids ausgezogen sind habe ich ihn.Kleine Tische und oder Ecken im Haus habe ich auch.Ich brauche das ,es gibt mir Kraft und Ruhe.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe leider gar keinen Kraftort oder Altar... Und auch keinen richtigen Platz für so etwas. Ich fühle mich zwar wohl hier in der Wohnung, aber so etwas fehlt mir sehr. Ein kleiner Rückzugsort, wo ich meditieren und Rituale abhalten kann. Ein kleines Heiligtum, einen Ort nur für mich. Es fehlt auf jeden Fall :-(
    Schön hast du es!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr hübsch! Irgendwie verwandlet mein Raum sich immer wieder sofort vom Rückzugsort in Büro/Abstellraum... :-(

    AntwortenLöschen
  5. So ein extra Raum als Kraftort und Altarraum ist einfach genial.

    Übrigens: schau mal bei mir rein, ich habe dir den "Best Blog Award" verliehen ;-)

    AntwortenLöschen
  6. hallo :-)

    ja, man kann evtl net drin tanzen, aber du hast einen raum für altar und ritualarbeit. nun ziehen wir in 6 wochen um, und danach suchen wir ein haus...damit erfülle ich mir auch einen eigenen raum, neben dem klangraum:-))
    schöne pics!!

    ggglg die sonnengewand^v^

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön und wirklich heilig, wow!
    Einen Altarraum hätte ich auch gern mal. *seufz*

    Liath

    AntwortenLöschen
  8. superschön, sehr stimmungsvoll :)

    mein altar hat sich im zuge meiner eigenen wandlung sehr verändert. er ist jetzt ein "yoga-altar". darauf stehen die dinge, ich für mich mit yoga in verbindung stehen bzw. die ich beim yoga benutze bzw. die zu meinem yogischen lifestyle gehören.

    außerdem habe ich noch hier und da steine, schneckenhäuser, muscheln und co. dekoriert, alles fundstücke von spaziergängen und auch aus meinem urlaub.

    im flur habe ich zwei projektrahmen, die sind auch so eine art naturaltäre.

    im wohnzimmer, in der küche und auch im garten fehlt mir so eine altar-ecke noch, aber das wird wachsen.

    AntwortenLöschen
  9. Ach das ist herrlich! Wir sind gerade in der Planung für unser Haus und da möchte ich auf jeden Fall auch einen Kraftort - am liebsten einen Raum - für mich haben: mit meinen Büchern, Kerzen, meinen Notizen, Bildern usw. Du hast mich inspiriert. ;-)

    AntwortenLöschen

 
site design by designer blogs