Freitag, 28. Juni 2013

Buecherfragen

Die liebe Tamesis hat mich getaggt und mir ein paar Fragen zu meinen Büchervorlieben gestellt: 

1.) Welches war dein 1. Buch?
Oh da muss ich schwer überlegen... ich denke da an Kinderbücher, ich habe als Kind schon gerne gelesen bzw. wurde mir auch sehr viel vorgelesen als ich es selbst noch nicht konnte. Ich weiß nicht welches der vielen wunderbaren Bücher mein erstes war, aber ich liebte das Buch "Das größte Haus der Welt" das von einer Schnecke handelt, die unbedingt ein riesiges Schneckenhaus haben möchte. 
 
2. ) Welches Buch liest Du im Augenblick?
Ich habe gerade das Buch "Es gibt kein Unheilbar" gelesen und bin immernoch bei dem Buch "Die neue Medizin des Bewusstseins"
 
3.) Welches Buch willst Du als nächstes lesen?
Ich habe wieder einen ganzen Stapel Bücher aus der Bibliothek die darauf warten gelesen zu werden. Wie immer keine Romane... ich freue mich zum Biespiel auf "Körperglück", aber auch auf die Autobiografie "Dann iss halt was". 
 
4.)Ein Buch das Dich zum Lachen bringt?
Das letzte Mal oft und herzhaft gelacht habe ich bei dem Buch "Hund - Deutsch, Deutsch - Hund" von Martin Rütter. 
 
5.)Gibt es ein Buch bei dem Du weiter nachgeforscht hast, also nach bestimmten Themen usw?
Da ich ja sozusagen zu 99% "Sachliteratur" lese gehört es fast zu Regel das ich vieles noch nachschlage oder mich weitergehend informiere, wenn mich ein Thema sehr interessiert. 
 
6.) So wie Du mich kennst, welches Buch würdest Du mir empfehlen?
Die Kunst der Aufmerksamkeit, weils ein ganz wunderschönes Buch ist :) 

7.)Wie schnell hattest Du mal ein Buch durch gelesen?
An einem Tag, bzw. innerhalb von 5-8 Stunden

8.) Welche Bücher von welchem Autor/in verschlingst Du regelrecht?
Luisa Francia, Wolf Dieter Storl, Doreen Virtue, Louis L. Hay

9.)Was für ein Lesezeichen benutzt Du?
Wenn ich ganz faul bin, die Bücher mir gehören und es günstige Taschenbuchausgaben sind mache ich manchmal Eselsohren rein (jaaajaaa, haut mich *g*). Sonst alles was so rumfliegt, Papierschnippsel, Kassenbons, Postkarten, Notizzettel, Taschentücher, Stifte. Ich habe auch ein paar Lesezeichen, aber die verschlampe ich immer...

10.) Ein Buch bei dem Du weinen musstest und warum?
Die Frau des Zeitreisenden - ich habe die letzten Kapitel in der U-Bahn gelesen und war so in der Story, dass ich erstmal in die falsche Bahn gestiegen bin. Später war ich so ergriffen das ich gar nicht aufhören konnte zu weinen und mich noch eine Woche lang traurig fühlte. Ich musste mir immer wieder sagen "das war nur eine Geschichte, die Charaktere gibt es nicht". Also natürlich war mir das bewusst, aber ich fand es einfach nur so traurig :( 

11.) Kaufst Du ein Buch nach dem Coverbild oder nach Themen? Sprich nach welchen Kriterium kaufts Du ein Buch?
Da gibt es viele Kriterien, einmal halte ich natürlich Ausschau nach Neuerscheinungen von bestimmten Autoren (siehe Frage Nr. 8). Dann kaufe ich auch einige auf Empfehlung von Freunden oder Bekannten, oder ich leihe mir Bücher aus. In der Bibliothek streife ich meistens durch die Gänge und greife die mit interessantem Titel heraus. Dann wird der Klappentext gelesen und das Inhaltsverzeichnis gecheckt. Alle paar Wochen bekomme ich den Pranashauskatalog, der wird akribisch durchgegangen, alles was interessant klingt wird makiert und später dann im Internet gesucht. Ich lese auch viele Rezensionen um sozusagen "vorzusortieren" was etwas taugen könnte und was nicht. Mein Amazonwunschzettel ist meistens zwischen 7-12 Seiten lang, da kann ich mir nicht erlauben einfach alles draufzuhaun. Das Cover regt mich seltenst zum Kauf an, es reizt höchsten schonmal mein generelles Interesse, aber ich gucke dann doch eher auf die Titel als auf die Bilder - außer bei Kochbüchern.

Kommentare:

  1. Die Frau des Zeitreisenden lese ich auch grade. Ich mochte den Film schon sehr. So richtig zum Reinwühlen... Von der "Kunst der Aufmerksamkeit" habe ich jetzt auch schon öfter Empfehlungen gelesen... Hm... ;)

    Liebste Grüße und schönes Wochenende,
    Frau Momo

    AntwortenLöschen
  2. :D Das kenn ich mit den Taschentüchern als Lesezeichen. Bei mir musste auch schonmal ein Fellknüddelchen der Katzen herhalten. Wenn man im Bett liegt und nichts greifbar ist...man will ja nicht nochmal aufstehen. Ich wünschte, ich könnte mal wieder in meinem Buch lesen. Ich bin neidisch auf deine Lesezeit ;)

    Liebe Grüße
    Sarah

    P.S. ich hab jetzt wirklich meine Blogadresse geändert in www.vegan-und-nudelig.blogspot.de. Würde mich freuen, wenn du mir auch weiterhin folgst :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab auch ganz furchtbar geweint am Ende... :(
    Stehe ich wenigstens nicht mehr allein damit ;-)
    Erst fand ich das Thema total seltsam, aber dann hat mich die Geschichte so gefesselt - ich fand´s richtig klasse!

    AntwortenLöschen

 
site design by designer blogs