Dienstag, 23. Juli 2013

{Gartenliebe} Juni-Impressionen


Es tut sich was im Garten. Nach dem langen kalten Winter und Frühjahr ist hier alles etwas spät dran, aber jetzt wo der heiße Sommer doch noch Einzug erhält schießt plötzlich alles in die Höhe, Länge, Breite... An meiner Gurkenpflanze wächst die erste Frucht, 2 Zucchinis konnte ich schon ernten und die 6 Tomatenpflanzen sind so voller grüner Tomaten - wenn die alle gleichzeitig reif werden können wir eine Tomatendiät machen.

Das Hochbeet ist endlich fertig aufgefüllt. Da wir eh in der Baumschule Erde kaufen mussten, habe ich direkt noch Dill, Kohlrabi und Grünkohlpflänzchen mitgenommen um das Beet zu bestücken.Der Baumspinat konnte nun auch endlich in die Erde (nach monatelangem Dasein im kleinen Topf). Eigentlich müsste er jetzt schon um die 1,50 Meter hoch sein, was er natürlich ohne Beet nicht erreichen konnte. Aber jetzt in der Erde gefällt es ihm so gut das er gleich alle welken Blätter abgeworfen und neue gebildet hat. Außerdem bekommt er schon Blüten und ich hoffe auf Samen.






Nicht nur beim Gemüse geht es hoch her, auch die Blumen und Kräuter wachsen und blühen wie verrückt. Leider ist mein Beinwell irgendwie krank, seine Blätter gehen vom gelbe ins braune über und sterben ab, er schaut ganz vertrocknet aus und Spinnen bauen zwischen den verdorrten Blütenständen ihre Netze. Hat jemand eine Ahnung was der armen Pflanze fehlen könnte?
Dafür blüht das Johanniskraut um so schöner. Eine gute Möglichkeit um noch eigenes Öl anzusetzen.













Kommentare:

  1. hat der beinwell einen feuchten standort? ich kann das auf den bildern nicht erkennen, aber das war das erste, was mir einfiel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst du ein feuchter Standort wäre gut oder schlecht? Zur Zeit ist der ganze Gatten eher heiss und trocken. Aber während der kälteren feuchten Zeit war die Erde eher oft nass/feucht.

      Lg
      Karmi

      Löschen
    2. beinwell steht ja normalerweise gern sehr nah am wasser, an seen, kanälen und so. er mag die feuchte, schwere erde.

      Löschen
    3. Ok dann ist es ihm glaube ich einfach zu trocken :/
      Danke :)

      Löschen
  2. Hach, so schön sieht das bei euch aus :)
    Wir waren heute auch bei unserem Beet, haben Salat und Zucchinis geerntet - unsere Kohlrabi wurde uns leider geklaut.
    Bald wird auch noch ein bisschen nachgepflanzt. Grünkohl und Co *freu*

    AntwortenLöschen
  3. Wundervolle Bilder....! :)

    Bei uns steht der Beinwell sehr feucht und gedeiht prächtig.

    AntwortenLöschen
  4. Ich staune,wie du als schichtdienstarbeiterin alles schaffst,was du so machst.Davon kann ich mir ne'Scheibe abschneiden.Sehr schön,dein Blog.

    AntwortenLöschen
  5. Da sieht toll aus....und der Katze scheint es auch zu gefallen ;)

    AntwortenLöschen
  6. Wow, da tut sich ja echt einiges bei euch. Sieht lecker aus. Bei mir war dieses Jahr irgendwie der Wurm drin. Und die Schnecken, Ameisen und anderes Getier. ;)
    Aber noch geben wir nicht auf... hihi.
    Liebe Grüße, Subs

    AntwortenLöschen
  7. @Zombiekatze
    Geklaut? Das ist ja wohl frech! Ich bin mal gespannt ob unsere was werden :)

    @Aine
    Ja vielleicht steht er zu trocken, ich werd ihn jetzt einfach jedes Mal mitgießen wenn ich Tomaten & Co wässer. Eine richtig feuchte Stelle haben wir leider nicht...

    @Green Maren
    Ja sie lieben es beide :) Sind ja keine Freigänger aber ab und zu nehme ich sie mit in den Garten zum stöbern.

    @blauerhibiskus
    Also ich zeige hier ja immernur meine Erfolge, ich könnte einen Roman zu Schneckenplagen, Ameisenbauten und Wühlmäusen schreiben, ganz zu schweigen von der Nachbarskatze die mein Hügelbeet als nächtliches Katzenklo auserkoren hat! Meine Divise ist ebenfalls "einfach nicht aufgeben" ;)

    Liebe Grüße,
    Karmi

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön, deine Gartenimpressionen.
    Das ist eines der Ziele, die ich in meinem Leben noch erreichen möchte...wieder auf dem Land leben und einen eigenen Garten haben.

    Garten ist zwar viel Arbeit, aber es ist doch wunderbar, etwas ernten zu können, was man selbst gepflanzt hat.
    Und sich an den Blumen einfach erfreuen.

    AntwortenLöschen
  9. Ooohh, wie einladend! =D
    Da kannst Du sicher Stunden um Stunden mit einem guten Buch, den Mietzen (der Mietze?) und einem Käffchen oder Eistee verbringen, wie? :) Natürlich erst nachdem die ganze Arbeit erledigt ist ;-)

    AntwortenLöschen

 
site design by designer blogs