Donnerstag, 16. Januar 2014

{Space Clearing Challenge} Platz da in der Speisekammer


Diese Woche ist die bei der Wölfin die Küche dran bzgl. Entrümpelung und aufräumen. Da wir letztes Jahr erst umgezogen sind und eine neue Küche gekauft haben gab es dort für mich nicht so viel zu tun. Wir haben vor dem Umzug schon ordentlich ausgedünnt und erst vor einiger Zeit habe ich nochmal alle Regale mit Gewürzen und Co ausgeräumt und durchsortiert. Also widmete ich mich unserer Speisekammer des Schreckens. Ursprünglich dachten wir beim Umzug daran in dieser Kammer unser Putzzeug zu lagern, Werkzeuge und Kleinkram den man immer mal wider braucht und der im Keller untergehen würde. Da sie aber in direkter Nähe zu unserer Küche liegt fing ich irgendwann an auch Lebensmittelvorräte dort zwischen zu lagern. Irgendwann kam der Tag an dem ich Einkäufe gleich in der Kammer ab lud anstatt sie zum eigentlichen Vorratsschrank im Keller zu bringen. So war mittlerweile ein Raum voller Chaos entstanden in dem sich alles Stapelte, von der Küchenmaschine und dem Backautomaten über Nudeln, Werkzeugkästen, Pfandflaschen, zahllosen Jutebeuteln, lauter loser Schrauben und Nägel, Farbrollen, Packungen mit Anrührspachtelmasse usw. 
Also alles raus damit, einen Überblick verschaffen was man überhaupt noch braucht, bis auf den oft benötigten Werkzeugkasten alles in den Keller und Platz machen für Lebensmittelvorräte und Küchengeräte.


Kommentare:

  1. Schick! hach, ich liebe es ja auch,w enn dann Übersich tund Ordnung da sind, weil ich einfach zu faul zum Suchen bin ;)

    AntwortenLöschen
  2. Mit dem Bad habe ich bei Eurer Aktion schon mitgemacht (und bin ganz stolz darauf). Küche und Speisekammer haben es aber bei mir auch sehr, sehr nötig. So werde ich da auch mit einsteigen.
    Liebe Grüße von Marie

    AntwortenLöschen
  3. Sieht gleich viel angenehmer und einladender aus :)
    So eine Kammer hätte ich auch gerne bei uns. Unsere Küche ist so etwas von chaotisch und es fehlt einfach der Platz, um alles unterzubringen. Da wüsste ich gar nicht, WIE ich aufräumen sollte, weil einfach das WOHIN fehlt.
    Anscheinend war die Küche für jemanden konzipiert, der nur theoretisch kocht.

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. meinen Vorratsschrank müsste ich auch mal entrümpeln. Ich hab noch Unmengen an Reis und Kartoffelbreipulver übrig. Zwei Sachen, die ich wirklich nie benutze. Esse eher Quinoa und Bulgur... Werde mal sehen, was noch alles haltbar ist, den Rest werde ich entsorgen (auch wenn mans vermutlich trotzdem noch benutzen kann... aber das steht sonst eh nur ewig rum..). Vielleicht haben meine Nachbarn ja Interesse an ein paar ungeöffneten Packungen Reis

    AntwortenLöschen
  5. Hab auch kürzlich meine Vorräte in der Küche auf- bzw. ausgeräumt, aber gezwungenermassen...! Es haben sich nämlich ungebetene Gäste eingenischtet. Echt eklig! Regelmässig die Küche und Vorräte auszumisten und durchzuschauen, kann euch also auch viele unappetitliche Erlebnisse ersparen. Vielleicht ist das eine Motivation für den einen oder anderen ;-)
    lg
    Mya

    AntwortenLöschen

 
site design by designer blogs